Unternehmenskennzahlen 2017
Umsatzerlöse 989 Mio. €
Investitionen 97 Mio. €
Jahresüberschuss 58 Mio. €
Energieabsatz
Strom
Erdgas

6.499 Mio. kWh
9.141 Mio. kWh
Beschäftigte
Mitarbeiter
Auszubildende

434
99
Anteilseigner
EnergieVerbund Dresden GmbH 71,9 %
KBO Kommunale Beteiligungsgesellschaft mbH an der Energie Sachsen Ost 25,5 %
Kommunale Einzelaktionäre 2,6 %
Stand: 07/2011  
   
   

Veröffentlichung nach § 77 Abs. 1 EEG 2014

für das Geschäftsjahr 2015 Lieferung gemäß § 74 EEG 2014 an Letztverbraucher/-innen 

Regelzone Energiemenge
50Hertz Transmission 2.766.283,123 MWh
TenneT TSO 389.320,883 MWh
TransnetBW 68.297,178 MWh
amprion   194.022,879 MWh

Veröffentlichung nach § 77 Abs. 1 EEG 2017

für das Geschäftsjahr 2016 Lieferung gemäß § 74 und § 74a EEG 2017 an Letztverbraucher/-innen 

Regelzone Energiemenge
50Hertz Transmission 2.653.365,533 MWh
TenneT TSO 462.787,840 MWh
TransnetBW 72.203,076 MWh
amprion 208.959,398 MWh

Vorstand

 Dr. Frank Brinkmann
 Ursula Gefrerer
Aufsichtsrat

Dirk Hilbert
Vorsitzender des Aufsichtsrates
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden,
Dresden

Torsten Berndt
1. Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden
Stellvertreter des Betriebsratsvorsitzenden
ENSO AG,
Pirna

Mike Ruckh
2. Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden
Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Sebnitz,
Sebnitz

Thomas Blümel
Geschäftsführer,
Dresden

Dr. Georg Böhme-Korn
Pensionär (Referent SMUL a. D.),
Dresden

Gottfried Ecke
Pensionär (Ortsamtsleiter a. D.),
Dresden

Johannes Lichdi
Rechtsanwalt,
Dresden

André Schollbach
Rechtsanwalt,
Dresden

Frank Schöning
Dipl.-Verwaltungswirt (FH) Bürgermeister der Gemeinde Kreischa,
Kreischa

Alexander Schwolow
Dipl. Wirtschafts-Informatiker
ENSO AG,
Dresden

Frank Wünsche
Betriebsrat ENSO AG,
Schmölln-Putzkau

Frank Ziller
Betriebsratsvorsitzender ENSO AG,
Dresden

Norbert Engemaier
Dozent TU Dresden,
Dresden

Katrin Fischer
Geschäftsführerin der KBO Kommunale Beteiligungsgesellschaft mbH
an der Energie Sachsen Ost,
Dresden

Birgit Freund
Hauptsachbearbeiterin ENSO AG,
Radebeul

Michael Großmann
Sachbearbeiter Netze
ENSO NETZ GmbH,
Laußnitz/Höckendorf

Tilo Kießling
Geschäftsführer,
Dresden

Peter Krüger
Geschäftsstellenleiter,
Dresden 

Firma und Sitz Kapitalanteil der ENSO Energie Sachsen Ost AG in %
ENSO NETZ GmbH, Dresden  100
desaNet Telekommunikation Sachsen Ost GmbH, Dresden 100
GEWA Gesellschaft für Wasser und Abwasser mbh, Dresden 100
DRECOUNT GmbH 50
systematics NETWORK SERVICES GmbH, Dresden 50
Biomethan Zittau GmbH  50
Wärmeversorgung Weigsdorf-Köblitz GmbH, Cunewalde 40
Technische Dienste Altenberg Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Altenberg  49
Info-Kabel GmbH, Bischofswerda 25

Stand: Januar 2018

Die ENSO AG ist TOP-Lokalversorger 2018

Siegel TOP Lokalversorger 2018Das unabhängige Internetportal www.energieverbraucherportal.de hat die ENSO AG in den Bereichen Strom und Erdgas als TOP-Lokalversorger 2018 ausgezeichnet.

Das Siegel erhält nur, wer im Bereich Strom oder Erdgas an einem festen Stichtag im Januar des betreffenden Kalenderjahres einen der ersten drei Plätze im Ranking seines regionalen Versorgungsgebietes belegt.

An dieser Auszeichnung erkennen Strom- und Erdgaskunden dabei auf einen Blick ein Energieunternehmen mit

  • transparenter Preispolitik
  • Engagement und Investitionen in die eigene Region
  • zukunftsorientiertem Umweltbewusstsein
  • einer hohen Servicequalität.

Vertrauen Sie weiter unserem Unternehmensversprechen „ENSO. Einfach. Naheliegend.

Noch mehr Informationen zur Auszeichnung des TOP-Lokalversorgers 2018 finden Sie hier!

Technisches Sicherheitsmanagement - TSM

Das Technische Sicherheitsmanagement der ENSO AG hat im November 2013 in der Sparte Fernwärme bereits zum zweiten Mal erfolgreich einer intensiven und tiefgründigen Überprüfung standgehalten.

Unabhängige Experten des AGFW - Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK (ehemals Arbeitsgemeinschaft für Wärme und Heizkraftwirtschaft) stellten fest, dass das Unternehmen das Technische Sicherheitsmanagement auf der Grundlage eines vorbildlichen Regelwerkes durchsetzt und im Alltag lebt.

Was ist Technisches Sicherheitsmanagement - (TSM)?

TSM ist ein von den Branchenverbänden entwickeltes Instrument der Selbstkontrolle.

Alle technischen Prozesse wie

  • technische Planung,
  • Bau, Betrieb, Instandhaltung
  • Dokumentation

sowie unterstützende Prozesse wie

  • Arbeitsschutz
  • Erste Hilfe und
  • Lager/Transportwesen

werden dabei allumfassend betrachtet.

Auf welche Schwerpunkte kommt es bei der Prüfung an?

  • Unternehmensstruktur
  • Organisation der Abläufe
  • Technische Ausrüstung
  • Ausbildung, Fortbildung und Unterweisung des Fachpersonals
  • Beauftragung Dritter
  • Bereitschaftsdienst und Entstörungsmanagement
  • Umgang mit den Kunden.

Was sagt das TSM-Zertifikat aus?

Das TSM-Zertifikat bestätigt, dass die ENSO AG die Vorschriften für einen technisch sicheren Betrieb umsetzt und einhält. Alle organisatorischen, personellen, sicherheits- und betrieblichen Anforderungen für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Ver- und Ent-sorgungseinrichtungen werden erfüllt.

Wie lange gilt ein TSM-Zertifikat?

Alle fünf Jahre muss es einer Überprüfung standhalten. Die ENSO AG wird sich 2018 erneut der TSM-Zertifizierung unterziehen.

Seit 2001 haben Versorgungsunternehmen die Möglichkeit, ihre Aufbau- und Ablauforganisation von unabhängigen Experten nach Sicherheitsaspekten überprüfen zu lassen. Die ENSO AG ließ sich 2008 erstmals zertifizieren.

Umweltmanagement-System - UMS

Gütesiegel Umweltmanagement-SystemDie ENSO AG betreibt eine nachhaltige und rechtskonforme Umweltpolitik. Das wurde
unserem Unternehmen nach einer umfassenden Überprüfung durch unabhängige Gutachter
nach DIN EN ISO 14001 erstmals im Januar 2009 bestätigt.

Nach der erfolgreichen Erstzertifizierung stellen wir uns jährlich einem Überwachungsaudit
sowie alle 3 Jahre einem neuen Zertifizierungsaudit, um den hohen Qualitätsstandard
des Umweltmanagementsystems zu sichern.